Projekttag 'Humanismus' 2018
Jetzt mehr Bilder!

"Denken und Handeln im Bewusstsein der Würde des Menschen" und "Streben nach Menschlichkeit" (Duden) standen am 23. Mai wieder auf dem Stundenplan all unser Jahrgänge: Es war Humanismus-Projekttag. Auf vielen unterschiedlichen Wegen fanden unsere Schülerinnen und Schüler Antworten auf ihre Fragen: Was ist Humanismus überhaupt? Was bedeutet er für mich? Was bedeutet es, an einem humanistischen Gymnasium zu lernen? Jedes Jahr im Mai, dem Geburtstagsmonat der (humanistischen) Gelehrtenschule des Johanneums, heißt es: Humanisten machen Humanismus - und das mit Buch, Barett und Bugenhagen.

Zur Projektliste ...

Es gibt wieder viel zu erleben und entdecken!
Bei der diesjährigen Projektwoche vom 25. bis zum 29. Juni 2018 stehen für die Johanniter insgesamt 35 Projekte zur Wahl. Das ist nicht zuletzt auch zahlreichen Eltern zu verdanken, die mit tatkräftiger Unterstützung oder auch als Kontaktgeber dieses großartige Angebot mit auf den Weg gebracht haben.
Die Wahl der Projekte findet in den kommenden Wochen statt.
Viel Spaß bei der Lektüre der Liste!

Die 10er räumen Hamburg auf
Weiterlesen ...

Wer meint, dass Sechzehnjährige alles andere lieber tun als aufräumen, der erliegt einem gewaltigen Irrtum. Zumindest die Klassen 10a und 10b haben Ende März das Gegenteil bewiesen. Passend zum Abschluss des diesjährigen Prüfungsthemas „Our blue planet“, in dem die Schülerinnen und Schüler über verschiedene Umweltfragen im Englischunterricht diskutierten, ergriffen Malin und Antonia aus der 10b als erste die Initiative und meldeten ihre Klasse für die Aktion „Hamburg räumt auf“ an. In sechs Gruppen zogen sie, bewaffnet mit knallgelben Handschuhen und jeder Menge Plastiksäcke, zu den Alsterwiesen und sammelten allen Müll auf, der dort herumlag.

Bilder und Erfahrungsbericht ...

Was habe ich besonders gern? Was brauche ich und warum? Wie kann ich mein Schicksal selbst in die Hand nehmen? Wo, wie und mit wem lebe ich? Inwiefern bin ich für andere Menschen mitverantwortlich? Was ist Humanismus und was ist ein humanistisches Gymnasium? Diese Fragen standen bei unserem diesjährigen Humanismus-Projekttag in mittlerweile schöner Tradition wieder für einen Tag im Geburtstagsmonat des Johanneums im Zentrum unser aller Beschäftigung. Am Mittwoch, 10. Mai, wurden zur Beantwortung dieser Fragen des Menschseins ganz unterschiedliche Wege beschritten - in und außerhalb der Schule: Unsere 5. und 6. Klassen haben nach Vorbild des leidenschaftlichen Entdeckens und Sammelns der großen Humanisten Kunstkammerregale mit ihren Lieblingsgegenständen gefüllt. Die Jahrgänge 9 und 10 hielten in ihren Räumen Weltklimakonferenzen ab, die die Köpfe zur Frage der Klimagerechtigkeit rauchen und die Gemüter sich erhitzen ließen. Die 7. und 8. Klassen und unsere Oberstufe vernetzten ihre Humanismus-Fragen eng mit ihrer Lebenswelt Hamburg. Während die einen den Zusammenhang zwischen Humanismus, Reformation und Johannes Bugenhagens Schulgründung in Hamburg an den 'Hotspots' Hamburger Reformation: Rathaus, Domplatz, St. Petri und St. Jacobi begreifen konnten, begaben sich die anderen auf verschiedene Stadtführungen zu historischen wie brandaktuellen Fragen der sozialen Gerechtigkeit und des Miteinanderlebens in der Großstadt: Hamburger Kolonialismus oder Gentrifizierung auf St. Pauli blieben unseren Humanisten nicht nur Phänomen, sondern bedeuteten ihnen auch Problem des Menschseins.

Weiterlesen ...

Wenn blau-weiß-rote Wimpelketten über den altehrwürdigen Eingangstüren des Johanneums schweben, dann ist es wieder soweit: Der Fachtag Französisch findet statt! Am Montag, den 27. März 2017 konnten sich die Französischschüler der Klassen 8-10 einen ganzen Tag lang fühlen wie in Frankreich, vielleicht sogar wie Gott in Frankreich. Denn als leckeren Start in den Tag gab es ein gemeinsames petit déjeuner, ein Frühstück mit typischen Landesspezialitäten, das vom französischen "Café par ici" in der Maria-Louisen-Str. 1 großzügigerweise gesponsert worden war.

Zur Bildergalerie und zum NDR-Bericht ...

Bei einem Besuch der Schulbau Messe im Hamburger Cruisecenter konnte die 7a nicht nur spannende Spiele ausprobieren, sondern nahm auch an einem Workshop zum Thema "gute Schule" teil. In einem Kurzbericht zeigte das NDR Hamburg Journal gestern, worum es dabei ging.