Weiterlesen ...

Kunstunterricht ist Denken und Machen. Der Weg von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt ist spannend: Phantasie wird entfaltet, Wahrnehmung gefördert, Gestaltungskraft entwickelt. Die Aufgaben sind so angelegt, dass die Arbeit Freude macht: Freude am Erfinden, Freude an der praktischen Tätigkeit und Freude am gelungenen Ergebnis. Das Spektrum des Angebots reicht von Malerei, Grafik und Drucktechnik über Fotografie und Video bis zu Design und Architektur. Der Kunstbereich verfügt über zwei Fachräume und über zahlreiche Ausstellungsmöglichkeiten.

Leo T. (7c) siegt im Plakatwettbewerb der Hamburger Polizei 2022
Weiterlesen ...

Immer noch tragen zu viele Kinder und Jugendliche keinen Helm, wenn sie auf ihrem Fahrrad, einem Roller oder auch mit Inlineskates und Skateboard unterwegs sind. Die Folgen sind teilweise schwere Kopfverletzungen, die mit einem schützenden Helm vermeidbar gewesen wären. Warum also überhaupt ohne Helm fahren? Eine gute Frage, wenn man so darüber nachdenkt, aber Helme haben bei vielen eben nicht das beste Image, gelten als unpraktisch und vor allem als uncool…„Helm ist cool!“, lautete daher auch das Motto des Plakatwettbewerbs der Hamburger Polizei 2022, an dem in diesem Jahr über 500 Künstler*innen von den dritten bis zu den neunten Klassen teilgenommen haben, darunter auch Schüler*innen der Klasse 7c des Johanneums. Mit dem Ziel, den Blick auf das Thema durch ein künstlerisches Statement zu ändern, wurde im Kunstunterricht bei Frau Flachsenberg an aussagekräftigen Plakatideen gearbeitet. Am Ende waren Laura, Mila, Lilly und Meike in dem Wettbewerb erfolgreich und durften am 22.06.2022 im Ernst-Deutsch-Theater an der Preisverleihung teilnehmen. Dort folgte dann noch eine Überraschung: Leo konnte die Hauptjury mit seinem Werk besonders überzeugen und wurde als Gesamtsieger des Wettbewerbs geehrt! Ein toller Erfolg, zu dem wir ganz herzlich gratulieren!

Naturbeobachtungen im Schulgarten
Weiterlesen ...

30 Grad Celsius im Schatten, letzte Kunststunde im Jahr und natürlich wollten (fast!!!) alle Fußball spielen. Was soll man denn da machen, dachte sich Frau Schiller und dann kam ihr die brillante Idee – Zeichnen im Schulgarten. Natürlich für die, die wollen. Alle anderen spielten Fußball. Wer hätte gedacht, dass diese Kunststunde zur Naturkundestunde werden würde?

Linns Stop-Motion-Film aus dem Kunstunterricht

Die Eintönigkeit im Tagesablauf während der Schulschließungen haben viele Schülerinnen und Schüler als besonders belastend beschrieben. Wie gut, wenn man zur Abwechslung mal sein Lieblingskuscheltier als Alter Ego durch den Alltag schicken darf! Genauso lautete nämlich der Arbeitsauftrag für die 8c im Kunstunterricht bei Frau Taubert: Dokumentiere deinen Tagesablauf als „Homezooing“. Linn hat sich für einen Stop-Motion-Film entschieden und ihren schwarzen Plüschteddy in den Kampf mit Wecker, Dusche, Moodle und Griechischvokabeln geschickt. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen – viel Spaß beim Anschauen!

Fotografische Arbeiten aus unserem 9. Jg. im Rahmen der Ausstellung „Vision sucht Motiv“
Weiterlesen ...

Was tun in einer Zeit, die einem so enge Grenzen setzt? Für die eigene Kreativität kann eine solche Situation auch eine Chance sein, um den eigenen Horizont in Gedanken zu sprengen! Die Schüler*innen des 9. Jahrgangs haben mit Frau Flachsenberg den Fotowettbewerb „Vision sucht Motiv“, der jedes Jahr unter einem anderen Motto für alle Hamburger Schulen ausgeschrieben wird, als Impuls genutzt, um im Rahmen einer Projektarbeit im Kunstunterricht eigene Bilder zu finden für die Hoffnungen, Fragen und Erwartungen an eine mögliche Zukunft. Herausgekommen sind viele beeindruckende fotografische Arbeiten, von denen einige auch im Rahmen des Wettbewerbs erfolgreich waren und zur Ausstellung ausgewählt wurden. So sind die Werke von Anna, Lisa, Gerry und Samuel noch zusammen mit 65 anderen ausgezeichneten Fotos bis zum 28. Mai auf 15 Planen an der Kampnagel-Fassade, Eingang Jarrestraße 20, zu sehen. Vorbeikommen lohnt sich!

Ein Projekt aus dem Kunstunterricht in Jahrgang 9

Nicht nur heute in Zeiten des Lockdowns, sondern immer wieder aufs Neue haben sich Künstler und Künstlerinnen mit dem Thema „Einsamkeit“ auseinandergesetzt und sowohl seine negativen als auch positiven Facetten von allen Seiten beleuchtet. Im Rahmen des WPU Kunst im Jahrgang 9 kam diese beeindruckende und berührende Videoarbeit der Schülerin Bele Albertin zu dieser Thematik zustande. Sehr facettenreich und bewegend greift sie das Thema durch ihre Motivwahl, die gewählten Ausschnitte und die zeitlich differierende Bildabfolge auf und untermauert ihr Werk mit passend gewählter Musik.

Eine hohe Identifikationsmöglichkeit in jedem von uns wird evoziert und spiegelt unser Erleben in poetischer Weise wider.

Einblicke in das kreative Arbeiten während der Schulschließung
Weiterlesen ...

Die Schule ist geschlossen und der Alltag reduziert sich seit einigen Wochen weitgehend auf die eigenen vier Wände. Zum Glück kennt die Kreativität keine Grenzen und so ging das künstlerische Arbeiten von den Schülerinnen und Schülern aller Stufen in den vergangenen Wochen ungehindert weiter.