4. Hamburger Schülermeisterschaften mit starker Beteiligung durchs Johanneum
Weiterlesen ...

So klingt es, wenn das Wurfobjekt beim Disc Golfen erfolgreich ins Ziel einschlägt. Ähnlich dem Ball beim Golfen wird beim Disc Golfen versucht, das Objekt mit möglichst wenig Versuchen ins Ziel zu bringen. In diesem Fall handelt es sich um spezielle Wurfscheiben (sog. Frisbees) und um einen Korb, der mit Ketten versehen ist, die den Flug der Scheibe abstoppen.

Zum vierten Male versammelten sich Schülerinnen und Schüler aus Hamburg, um den Hamburger Meister im Wettbewerb auszumachen. Neben den 14 Schülern vom Johanneum kamen Schülerinnen und Schüler aus vier weiteren Hamburger Schulen hinzu, so dass wir aufgeteilt in 4 Gruppen (flights) den festen Disc Golf Parcours der City Nord bespielten. Nach einer Vorrunde auf 9 Bahnen wurden neue flights eingeteilt, und im Finale nach 9 weiteren Bahnen kamen dann drei Johanniter aufs Treppchen: Gold für Johann (9a), Silber für Ivo (Abitur 2018), Bronze für Hugo (8b). Wir gratulieren!

Wir sind (wieder) Hamburger Schulhockeymeister
Weiterlesen ...

Und wieder einmal schallt es durch ganz Hamburg: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Zum vierten Mal innerhalb von 10 Jahren hat sich eine Jungstruppe der Wettkampfklasse III (zurzeit Jahrgänge 2004-2006) diesen Erfolg erkämpft und das Johanneum ist zum wiederholten Male verdient Hamburger Schulhockeymeister geworden.

Mit Lagerfeuer, Zelt und Frost unterwegs
Weiterlesen ...

18 Schülerinnen und Schüler aus dem S2 trafen sich am Samstag, den 4.Mai um 8:00 Uhr vor dem Gymnasium Allermöhe. Dort begann der Sport Kompaktkurs "Kanuwandern" mit Herrn Glindemann. Nach kurzer Einweisung in Material und Paddeltechnik wurden die 6 Kanadier Kanus mit Teams von 3-4 Paddlern besetzt, natürlich mit Schwimmweste und Stechpaddel ausgerüstet. Dann ging es durch Fleete und Kanäle entlang der grünen Landschaft unter der Autobahn A25 hindurch bis zur Dove-Elbe.

Das Johanneum beim Zehntel
Zur Bildergalerie ...

Rund 40 Läuferinnen und Läufer starteten am 27. April beim „Zehntelmarathon“, Norddeutschlands größtem Kinder- und Jugendlauf über 4,2195 km, für die Wertung des Johanneums.
Bestes Aprilwetter und zahlreiche jubelnde Fans schufen eine tolle Kulisse beim Rundlauf zwischen Messe und Planten un Blomen. Das Erleben der einmaligen Laufatmosphäre war für viele die Motivation, in diesem Jahr wieder an den Start zu gehen. Einige besonders ambitionierte Sportlerinnen und Sportler visierten sogar neue Bestzeiten an. Leider erreichten nicht alle verletzungsfrei das Ziel.

Das Johanneum bei den Norddeutschen Meisterschaften im Ultimate Frisbee
Weiterlesen ...

Noch vor ein paar Jahren klingelte bei der Sportart Ultimate Frisbee absolut gar nichts. Dann kam Herr Glindemann und damit wurde die Sportart populär. Es entstand eine AG und Ultimate wurde nun auch als Oberstufenkurs angeboten. Sogar YouTube-Tutorials wurden gedreht. Als unbedingte Folge daraus nahm das Johanneum 2016 erstmals an den NDM teil. Dies setzt sich bis heute fort, wobei sich ein fester Kern in der Mannschaft gebildet hat, der jedes Jahr um einige Spieler ergänzt wird.

Jugend trainiert für Olympia - Wettkampf IV der Jungen
Weiterlesen ...

Am Donnerstag, dem 21. Februar, wurden alle nominierten Spieler des Johanneums der Klassenstufen 5 bis 7 zum Neid ihrer Mitschüler nach der zweiten Schulstunde entlassen, um an den Hamburger Schulmeisterschaften im Hallenhockey teilzunehmen. Um 11.15 Uhr stieg die Anspannung in der Grundschule Othmarschen stetig, denn das Halbfinale um die Hamburger Schulmeisterschaft gegen die Sophie-Barat-Schule stand kurz bevor.

Erfolg bei der Hamburger Hallenhockeymeisterschaft
Weiterlesen ...

Auf beeindruckende Weise dominierten die Jungs der Wettkampfklasse III die heutige Endrunde der Hamburger Hallenhockeymeisterschaft. Im Halbfinale gab es ein lockeres 4:1 gegen Othmarschen und im Finale besiegten wir das Gymnasium Blankenese mit 3:0. Entscheidend für den Sieg war das 100%ige Engagement der Mannschaft und das konsequente Umsetzen der Taktiken. So wurde das Gymnasium Blankenese mit „Rembrandt“ aus dem Konzept gebracht. Nein, unsere Jungs fingen dabei nicht an, über den Künstler zu philosophieren, das ist an anderer Stelle gefordert. „Rembrandt“ ist der Name für eine Defensivtaktik, bei der der Gegner schon am eigenen Schusskreis massiv unter Druck gesetzt wird. Und das haben Fitti, Lennard, Emil, Frederick, Yassin und Fynn sehr energisch und erfolgreich getan. Netis im Tor hatte so einen sehr ruhigen Vormittag!
Glückwunsch an das Team und Danke an Philip Bezzenberger für die perfekte Unterstützung an der Bande!