Mit Lagerfeuer, Zelt und Frost unterwegs

Dort ging es gegen Wind und Welle bei sonnigem Wetter in Richtung der Tatenberger Schleuse, wo wir nach zwei Picknick Pausen und einem Hagelschauer auch unser Tagesziel erreichten. Wir wärmten uns in der Mittagspause am Lagerfeuer auf und ruhten uns bei leckerem, warmen Tee aus.
Es folgte die Steuermannprüfung, bei der jeder Prüfling sein Team durch einen festen Kurs aus Bojen mit den richtigen Kommandos und Handgriffen steuern musste.
Am Abend teilte sich der Kurs. Acht fuhren nach Hause, elf blieben und übernachteten in Zelten. Die Sonne lachte beim Abendessen und Grillen, nach Stockbrot am Lagerfeuer kamen die Sterne raus, bis wir müde in die Zelte krochen. Eis auf den Zelten kündigte einen frischen Morgen an, nach heißer Dusche und Frühstück kamen die acht anderen hinzu und der letzte Teil der Kanu-Wanderfahrt über die Gose-Elbe und Dove-Elbe zurück zum Bootshaus konnte bei größtenteils sonnigem Wetter erfolgreich absolviert werden. Nun sind wir wetterfeste Kanu-Experten und um ein Abenteuer reicher. Gans, Reh, Fasan, Nutria, Nachtigall, Kormoran und Kukuk sind uns begegnet und haben uns beeindruckt. So viel Natur in Hamburg.

Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019
Kanufahrt 2019