Chillen, Leben retten, Sport treiben

Liebe Schülerinnen und Schüler,

das erste Mal in der Menschheitsgeschichte kann man Menschenleben retten, indem man entspannt auf dem Sofa liegt und nicht hinausgeht. So leicht werdet ihr nie wieder zum Helden – lasst euch diese Chance nicht entgehen.
Wem aber das „Chillen“ neben all den vielen Hausaufgaben nicht ausreicht, der kann/sollte sich zum Ausgleich sportlich betätigen. Wir haben euch hierzu verschiedene Materialien und Videos mit Übungsprogrammen in dieser Datei zusammengestellt, die ihr zuhause ausführen könnt. Schnuppert einfach in die Videos oder Übungssammlungen hinein. Es sollte für jeden etwas dabei sein. Und wenn ihr eure Geschwister und Eltern motivieren könnt, macht es gemeinsam noch mehr Spaß!

Bleibt fit und gesund!

Anleitungen und Informationen zum Lernen mit der "Johanneum-Cloud"

In den kommenden Tagen muss die Schule zwar geschlossen bleiben, aber der Unterricht geht dennoch weiter. Dafür werden deine Lehrerinnen und Lehrer dir Materialien vor allem über die Johanneum-Cloud zur Verfügung stellen. Du fragst dich, wie das genau funktioniert? Unten findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Lernen mit unserer Cloud.

Die Johanneum-Cloud ist ein Dienst, über den du dieselben Laufwerke und Ordner erreichen kannst, die du auf den Schulrechnern angezeigt bekommst. Das sind der Klassen-Ordner, der Stufen-Ordner sowie dein persönlicher Ordner.
Du erreichst die Johanneum-Cloud hier auf der Schulhomepage über den Link im grauen Kasten "Schnellzugriffe" oder direkt über die Adresse https://cloud.johanneum-hamburg.de/drive .
Nachdem du die Cloud aufgerufen hast, wirst du nach deinem Benutzernamen und deinem Passwort gefragt. Hier gibst du dieselben Daten ein, als würdest du dich an einem Schulrechner (z.B. in der Bibliothek) anmelden.
Wenn du in die Klasse 5 bis 10 gehst, findest du die Aufgaben für den Tag im Klassenordner. Den Klassenordner findest du, nachdem du dich angemeldet hast, unter "Team-Ordner". Dort ist ein Ordner mit dem Namen "Klassen", worin sich ein Ordner mit der Jahreszahl deiner Einschulung und deinem Klassenbuchstaben befindet. Hier findest du für jeden Tag, an dem die Schule geschlossen ist, einen Ordner, worin sich Aufgaben für dich befinden.

Wenn du in die Oberstufe gehst, findest du die Aufgaben für den Tag im Stufenordner. Diesen findest du, nachdem du dich angemeldet hast, unter "Team-Ordner" im Ordner "Stufen".

Sollte deine Lehrerin oder dein Lehrer dir deine Aufgaben anders zukommen lassen wollen (z.B. per E-Mail oder per Moodle), wird sie oder er dir dies gesondert mitteilen.

Ab 9.00 Uhr des jeweiligen Schultages stehen alle Aufgaben für den Tag für dich bereit. Du kannst sie dann zu einer beliebigen Zeit abrufen.
Auf jedem Aufgabenblatt steht, wie lange du ungefähr für die Bearbeitung brauchen solltest, wann du die Aufgabe fertig haben sollst und wie du sie abgeben kannst.
Wenn du auf einem Ordner zugreifst, in welchem du Dateien speichern darfst, erscheint oben links ein Symbol mit einem + (siehe Abboldung unten) auf das du klicken kannst. In der App erscheint das + Symbol unten rechts.
Achte beim Speichern aber bitte auf zwei Dinge:

  1. Bennene die Datei vor dem Speichern so, dass jede/r erkennen kann, welchen Inhalt die Datei hat.
    Z.B.: Biologie-Aufgaben zur Fotosynthese-Lösungen von Max.doc
  2. Speichere Dateien nur in Ordnern, in denen das sinnvoll und übersichtlich ist. Hierfür vorgesehen ist der Ordner "Ablage für Huasaufgaben"

Weiterlesen ...

.

Du kannst deiner Lehrerin oder deinem Lehrer jederzeit eine E-Mail schicken. Die jeweilige Adresse findest du in deinem Schulplaner. Solltest du diesen gerade nicht zur Hand haben, ist auf dieser Seite ganz unten erklärt, wie du die E-Mail-Adresse herausfinden kannst. Sollte dein Problem so kompliziert sein, dass du es nicht in einer E-Mail erklären kannst, schreibe trotzdem eine E-Mail und bitte deine Lehrerin oder deinen Lehrer dich anzurufen. Vergiss aber nicht, dann auch eine Telefonnummer anzugeben, unter welcher du erreichbar bist :)
Für das Abrufen der Aufgaben brauchst du einen aktuellen Browser (am zuverlässigsten funktionieren Chrome und Firefox). Für das Lesen und/oder die Bearbeitung der Aufgaben benötigst du ein Textverarbeitungsprogramm, wie z.B. Word (kostenpflichtig) oder LibreOffice (kostenlos) und einen Pdf-Viewer wie z.B. den Acrobat Reader (kostenlos).
Ja. Nachdem du dich an der Cloud angemeldet hast, findest du dazu einen Hinweis. Außerdem findest du hier eine Anleitung, wie du die App installieren und einrichten kannst.
Wenn gleichzeitig sehr viele Benutzer auf die Cloud zugreifen, kann es vorkommen, dass die Internetverbindung unserer Schule überlastet ist. Versuche es dann bitte einfach zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Schreibe eine Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit folgenden Angaben: Eine Beschreibung, was vergessen wurde (Benutzername und/oder Passwort), dein vollständiger Name (inkl. aller Vornamen), dein Geburtsdatum, deine Klasse, dein/e Klassenlehrer/in und die Namen deiner Eltern. Diese ausführlichen Angaben dienen dazu, dass deine Identität überprüft werden kann. Bitte beachte: Die Bearbeitung deiner Anfrage kann bis zu 12 Stunden dauern.
Solltest du dauerhaft nicht über die Möglichkeit verfügen auf die Johanneum-Cloud zuzugreifen, wende dich bitte umgehend an deine Klassenleitung bzw. deine Tutorin oder deinen Tutor.
Hinweise zum Datenschutz findest du auf dieser Seite.

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat der Hamburger Senat beschlossen, dass alle Hamburger Schulen vom 16. März bis zum 19. April geschlossen bleiben. Weitere Informationen (z.B. zu Betreuung, Hausaufgaben und zeitlich nicht verschiebbaren Leistungsnachweisen) werden per Email bekannt gegeben. Schüler*innen und Eltern werden daher gebeten, in den kommenden 14 Tagen regelmäßig ihre Emailpostfächer einzusehen.
Wir wünschen allen eine gute und stabile Gesundheit!

Auftritt des A-Chors mit dem Vokalensemble in Schmidts Tivoli
Weiterlesen ...

"Hoch hinaus" hieß nicht nur das Stück, das die fünf Sänger des Vokalensembles vocaldente und Herr Willenbrock mit unserem A-Chor in einem gemeinsamen Workshop am 10. Januar erarbeiteten. Nachdem die Hannoveraner A-Capella-Künstler Lars, Ben, Tobek, Tobi und Jakob am Ende des Probentages im Johanneum die Aulabühne unserer Schülerinnen und Schüler für den ersten gemeinsamen Auftritt bestiegen, ging es für unsere Gesangskünstler am 12. Januar mit vocaldente "hoch hinaus" auf die Bühne des ausverkauften Schmidts Tivoli. Nach Rampenlicht und Lampenfieber erwarteten unseren A-Chor, der im offiziellen Hamburger Konzert des beliebten Ensembles das letzte Stück vor der Pause mit bestritt, gewaltiger Beifall und großer Erfolg. Verdient!

Namenswettbewerb für den neuen festen Disc Golf Korb
Fotos

Der Namenswettbewerb wurde von Henry aus der 6b gewonnen, er ist damit Besitzer eines Johanneums-Putters und Namenspatron von Discgolfkorb Dagobert. Das klimpern der Ketten beim Treffen mit einer Scheibe klingt genauso und macht auch soviel Spaß wie der Comic-Ente Dagobert das Springen in die Münzen!
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit Dagobert!

140 neue Johanniterinnen und Johanniter feiern
Weiterlesen ...

Besungen haben sie es schon am Montag, 12. August, aber angefühlt hat es sich bei den meisten sicher noch nicht so: "Wir sind die Jo-, Jo-, Jo- hanniter!" Bei der feierlichen Einschulung in der Aula, als Frau Hose und Frau Springer sie begrüßten und  Frau Elges, Frau Flachsenberg, Frau Isenberg, Frau Großmann und Frau Schmitz sie in der neuen 5. Klasse empfingen, war für unsere 140 Sextanerinnen und Sextaner alles noch sehr neu und fremd, wenn auch ungeheuer aufregend. Nach zwei Wochen Gymnasialleben u.a. mit Schumacher-Bau, Lehrer-Siezen und Latein aber fühlen sie sich schon ganz und gar johannitisch oder einfach pudelwohl. Doch schön aufregend bleibt es noch ein Weilchen - mit den neuen Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrern, den neuen Fächern und Aufgaben, so dass viele am Abend zurzeit sehr fröhlich, aber auch sehr erschöpft ins Bett fallen. Ganz besonders galt dies nun sicher am Freitag, 23. August. Denn da haben unsere Neuankömmlinge zusammen mit Lehrern, Eltern, Geschwistern und natürlich den vielen alten und neuen Freunden ein turbulentes Sommerfest gefeiert, das seinem Namen ganz und gar gerecht wurde: Es war Sommer und es war ein Fest!