Ein Erfahrungsbericht von Carla, Hugo und Viktoria (S1)
Weiterlesen ...

Im Rahmen des A-Chors haben wir an dem Festgottesdienst für 300 Jahre Telemann in Hamburg am 19. September teilgenommen. Wir haben bereits in Homeschooling-Zeiten mit etwas holprigen Proben zu Telemanns „Kantate am 3. Sonntag nach Trinitatis“ begonnen. Nach den Sommerferien wurden diese aber zurück in die Aula verlegt. Unsere Motivation und die Probezeiten waren dieselben, die Abstände aber waren neu. Wie zu erwarten, war aller Anfang schwer, da die meisten nicht mehr im Training waren und auch nur in begrenzter Anzahl für den Auftritt geprobt wurde. Für dieses freiwillige Projekt waren wir am Ende also nur etwa 30 statt 60 Personen. Die Herausforderung wurde umso größer durch die verkürzte Probenzeit - normalerweise haben wir in Vollbesetzung doppelt so viel Zeit.

Eine Kompositionsaufgabe im Musikunterricht Klasse 7
Zum Bericht von Konstantin ...

Im Rahmen des Musikunterrichts in Klasse 7 haben sich die Schülerinnen und Schüler mit zeitgenössischer Musik beschäftigt und die Aufgabe bekommen, ein selbstgewähltes Thema mit Küchenutensilien zu vertonen. Konstantin F. aus der 7d hat hierbei ein besonders anschauliches Ergebnis eingereicht, welches nicht nur auditiv, sondern auch visuell seinen Ausritt eines Narren ausgezeichnet darstellt.

Weihnachtskonzerte 2020
Direkt zum Video ...

Obwohl unsere traditionellen Weihnachtskonzerte dieses Jahr coronabedingt nicht wie gewohnt stattfinden können, müssen wir dennoch nicht auf die Aufführungen unserer Ensembles verzichten.

Hinter Türchen 13 unseres Adventskalenders wartet zum 3. Advent ein besonderes Konzerterlebnis auf alle Neugierigen!

Anregungen der Klasse 7e für außergewöhnliche Begegnungen mit Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie

Hear it! Das neue Stück FOONF

Du magst Beethoven? Und meinst schon viel über ihn zu wissen? Und seine berühmte 5. Sinfonie gut zu kennen? Dann stell dich einer neuen Herausforderung: dem Stück „Foonf“. Dieses Stück des australischen Komponisten George Hamilton in der Aufführung des WDR-Funkhausorchesters unter der Leitung des Dirigenten Wayne Marshall ist etwas für aufgeschlossene Geister – Experimentierfreude wird vorausgesetzt! Komponiert wurde es als Hommage an Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie – diese Version dauert jedoch nur 7 Minuten! Hier ist der Link: www.youtube.com/watch?v=SRpI3u0gI9U

See it! Beethoven bewegt

Kennst du den Komponisten Ludwig van Beethoven eigentlich schon? Wenn nicht, dann kannst du ihn auf eine ganz ungewöhnliche und tolle Art und Weise kennenlernen! Und zwar mit dem Tanzprojekt „Beethoven bewegt“. „Beethoven bewegt“ ist ein Musikstück, das vom Komponisten und Dirigenten Stephan Behrisch geschrieben wurde. Es greift auf das letzte Streichquartett sowie einige andere Stücke Beethovens zurück. Ja, stimmt, bis jetzt hört sich das alles noch sehr langweilig an und du denkst bestimmt: „Klassische Musik??? - da mach ich doch lieber meine Schulaufgaben…“ Stop! Warte! Denn das ist eine Musik, die einen auch zum Tanzen verleitet! Zum Tanzen? Richtig gelesen. Das wirklich Besondere an diesem Stück ist nämlich, dass die gehörlose Tänzerin, Hip-Hop-Tanztrainerin und Schauspielerin Kassandra Wedel zu dieser Musik ein Tanzstück für gehörlose, hörgeschädigte und hörende Schülerinnen und Schüler erarbeitet hat. Unglaublich! Unbedingt anschauen! Link: www.youtube.com/watch?v=-BPaSsnvygg (00:14:15 bis ca. 00:36:15)

Feel it! Dance BEAThoven

Bewegst du dich auch so wenig aufgrund der aktuellen Situation? Bist du allmählich auch etwas gelangweilt und brauchst ein bisschen Abwechslung in deinem Alltag? Dann haben wir vielleicht die perfekte Lösung für dich: Dance BEAThoven! Wie das geht? Flori, Jette, Mimi, Leo und Philippa machen es dir vor. Hier ist das Video:


Du willst das selbst ausprobieren oder sogar die Profiversion versuchen? Hier ist der Link: www.youtube.com/watch?v=ONZHgHjrzo8

PS: Wenn dich diese Argumente immer noch nicht genug überzeugt haben, dann denk mal an die vielen Kalorien, die du durch den Tanz verbrennen könntest. Das ist doch besser als in der Corona Zeit nur vor dem PC oder der Playstation zu sitzen ...

Unsere Weihnachtskonzerte am 10., 11. und 12. Dezember 2019
Zu den Bildern

Ja, das waren unsere Weihnachtskonzerte einmal wieder: Drei große Feste für die Ohren, die Augen, die Gemüter … für alle Sinne! Unter der Leitung von unseren Musik(zauber)kräften Frau Lievenbrück, Frau Sasse, Herrn Dr. Steinke, Herrn Willenbrock und Frau Winkler brachten unsere musizierenden Schülerinnen und Schüler Wunderbares vor das wie immer große Aulapublikum: alte und neue Klänge, populäre und seltene Instrumente, unterhaltsam abwechslungsreiche und erfreulich stimmige Töne, einfach singbare Melodien und anspruchsvoll fordernde Kompositionen. Wir danken unseren zwei Bands, drei Orchestern, vier Chören und den mutigen Solisten Justus F. (9b) und Maxi P (SIII) für die (weihnachts-)zauberhaften Feste mit Mancinis Moon River, Händels Hornpipe, Telemanns Missa Brevis Allein Gott in der Höh sei Ehr, Mendelssohn-Bartholdys Abendlied, Ives' The Unanswered Question, Murthas Felix Navidad, Holmes' A Whole New World, ABBAs Mamma Mia und Rihannas Diamonds, mit Maierhofers Advent ist ein Leuchten von unseren Kleinsten, Vivaldis Andante (aus dem Konzert a-moll für Fagott und Streichorchester) von unseren Größten und mit dem 'sine qua non' von allen: Quempas im Kerzenschein! 

Sommerkonzerte 2019
Weitere Stimmen zu den Konzerten und Bildergalerie

„Singen macht Spaß, Singen tut gut...“ Alljährlich bringen unsere Sextanerinnen und Sextaner bei den Sommerkonzerten diesen Kanon auf die Bühne und das Publikum stimmt mit ein. Auch in diesem Jahr lud das Johanneum am 22. und 23. Mai zu den Sommerkonzerten in die Aula. Mozart, Grieg, Liszt, Telemann und viele Meister mehr wurden von den Schulorchestern dargeboten, und die Chöre begeisterten die große Zuhörerschaft mit Liedern wie „Always look at the bright side of life“. Junior und Senior Band heizten die Stimmung mit den Blues Brothers zuletzt richtig auf. Die Konzerte waren wieder großartig - für unser Publikum, wie wir mit Freude wahrnahmen, aber vor allem auch für uns Musizierende. Wir danken den Musiklehrerinnen und Musiklehrern sowie den Cafeteriamüttern, dass sie uns jedes Jahr unterstützen und zu diesem tollen Gelingen der Konzerte beitragen!