Reisezeit am Johanneum

Es ist schon etwas ganz Besonderes, dieser Tage ganz alltäglich zum Unterricht ins Johanneum zu kommen. Denn die meisten Johanniterinnen und Johanniter tun dies zurzeit nicht! Es ist Reisezeit am Johanneum, und das schon vor den Herbstferien! Gut die Hälfte unserer Schüler- und Lehrerschaft hat sich diese Woche aufgemacht. Und nicht alle Reisen führen nach Rom, aber alle zu einem Abenteuer in alle Himmelsrichtungen.

Nur ein Teil unseres 12. Jahrgangs weilt tatsächlich gerade in Rom. Deren Mitschülerinnen und Mitschüler genießen im Süden Italiens und auch Griechenlands sonnige Stunden, während sich einige Elftklässler im Schüleraustausch eine nordische Brise im niederländischen Leiden um die Nase wehen lassen. Solche erwarten auch unsere 6. Klassen, wenn sie sich nächste Woche die Nordseeinsel Föhr zum Reiseziel machen, oder unsere neuen Philoi-Schülerinnen und -Schüler, deren Ausbildung Mittwoch in mittlerweile guter Tradition in Glückstadt begann. Und auch unsere Sextaner treibt es in dieser Woche zu nahen Zielen: Ihre Tagestrips führen sie in und um die Hansestadt herum, z.B. nach Finkenwerder und Kiekeberg. Weit geht die Reise dagegen für zehn Oberstufenschülerinnen und -schüler, die für zwei Wochen zum ersten kooperativen Schüleraustausch von Johanneum und Christianeum nach Boston aufgebrochen sind. Dieses Abenteuer lässt sich auch unsere Schulleiterin Frau Hose nicht entgehen: Sie saß am Sonntag mit im Flieger in die große Ferne, um in die faszinierende amerikanische Geschichte einzutauchen. Die deutsche Geschichte und insbesondere literarische Geschichte des 18. Jh. liegt unseren Zehntklässlern zu Füßen, Augen und Ohren: Weimar ist das Ziel ihrer Bildungsreise. Über Kunst, Musik, Literatur, Architektur und Natur werden sie schnell begreifen, warum Weimar immer und immer wieder eine Reise wert ist. Gleiches gilt natürlich für London, wohin nicht nur die spannende Stadt, sondern auch eine alte Freundschaft einige Johanniterinnen und Johanniter des 9. Jahrgangs zieht. Im traditionellen Schüleraustausch besuchen sie diesen Herbst wieder unsere britischen Partnerschulen. In den Genuss einer vielleicht noch vielfältigeren, weil auf jeden Fall individuell gestaltbareren Reise kommen nächste Woche die zurückgelassenen Mitschülerinnen und Mitschüler; denn sie tauchen in ihrer Forschen & Lernen-Woche ein in die aufregenden 'Gründe' der Forschung und machen auf ihrer Bildungsreise hier und da sicher einen großen 'Fang'. Den wollen unsere Ruderer zwar nicht machen, aber ins Wasser geht es am Wochenende für sie tatsächlich: Gemeinsam mit Frau Plodzien suchen sie neben dem Sportvergnügen auch das an Naturschauspielen der Dove-Elbe. Statt des Ruders nehmen einige Schüler unserer Mittelstufe nächste Woche den Schläger in die Hand und dafür zuerst einmal die attraktive Reise nach Berlin auf sich: Als erfolgreichste Hamburger Schulhockey-Mannschaft nehmen sie mit Herrn Bischoff am Bundesentscheid von Jugend trainiert für Olympia teil und dabei hoffentlich einen Pokal mit. Viel Erfolg, viel Vergnügen und viel Abenteuer allen Reisenden!