Projekt 'Hörspiele - Vom Drehbuch zum fertigen Produkt'

Konzentrierte und lachende Gesichter, überall Monitore und sehr viel Text. Das Projekt Hörspiele bietet den Schülern die Möglichkeit, ihre eigenen Hörspiele aufzunehmen und zu gestalten. Über das Projekt 'Hörspiele' gibt es geteilte Meinungen, die ein kritischer Projektteilnehmer prägnant zusammenfasste: "Zum Teil spannend, anderes halt nicht." Weitere Stimmen fielen sehr positiv aus: „Zu Hause höre ich immer mit Spannung Hörspiele und Hörbücher. Hier kann ich meine eigenen machen!“ und „Es macht Spaß und ist sehr spannend.“ Wie bei richtigen Hörspielen geht es um Genauigkeit, Sorgfalt und Konzentration. Wenn man zu hastig und ungenau agiert, wird es natürlich kein schönes Ergebnis. Im ersten Schritt schreibt man ein Skript, zu dem man dann passende Soundeffekte aufnimmt. Dann spricht man das aufgeschriebene Skript auf Band (eventuell auch mit anderen). Darauf schneidet man die Soundeffekte und Stimmen zusammen, und fertig ist das 'Grundgestell' des Hörspiels! Aber das wiederholte Überhören, um weitere Fehler zu korrigieren, gehört zur Kontrolle auch dazu. Dann ist das Hörspiel endgültig perfektioniert und kann entspannt und ruhig angehört werden. Diese Hörspiele haben viele verschiedene Themen, Entführungen, Rettungen oder einfach schöne Erzählungen. Natürlich ist auch eine ordentliche Regie wichtig, damit kein blankes Chaos ausbricht. Diese übernahmen Herr Michaelsen und Herr Eisenzimmer als Projektleitung. Die Ergebnisse können sich hören lassen.

PW_18_Hörspiele
PW_18_Hörspiele
PW_18_Hörspiele
PW_18_Hörspiele
PW_18_Hörspiele
PW_18_Hörspiele
PW_18_Hörspiele
PW_18_Hörspiele