Schüler lesen für Schüler 2018

Ja, als die drei sich am Montag, 11. Juni, in unserer Aula trafen, war großes Publikum dabei. Die drei Schöpfungen aus der Feder der Jungautorinnen Lisa (6c), Franziska (5d) und Adelina (5a) nahmen die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs mit  in einen Schulkrimi, in dem der junge und unerfahrene Mathelehrer Herr Eimann unfreiwillig ermitteln muss, in einen Mythos vom blinzelnd versteinernden Johannes Bugenhagen und in ein Märchen von dem Apachenmädchen Adsila, das ihren Traum, Kriegerin zu werden, verwirklicht. Auch Johanna (5d), Ella (5e), Mercedes und Clara (5b), Lisa (6d), Carla (6b) und Alexa (6d) rissen dahin: Mit einem fleißigen Esel und Johanneumseulen, einem bösen Rotkäppchen, goldenen Ring und Feenteich wurde die Reise in die Literatur der Zukunft noch fabelhafter. Danke für den Mut, anlässlich des Welttages des Buches – in mittlerweile guter Tradition – sich mit eigenen Texten aus unterrichtlichem oder privatem Schaffen als die Autorinnen der Zukunft vorzustellen! Zur Belohnung für diesen Mut und vor allem für das literarische Schaffen suchten sich die Mädchen ein Buch aus einer schönen Auswahl aus, die uns auch dieses Jahr wieder die Buchhandlung Felix Jud spendierte. Ein großes Dankeschön an unsere großzügigen Förderer und an alle, die für uns schreiben! Denn schon Diogenes riet: "Seien Sie froh, dass Sie nicht selber schreiben müssen!“ Wir sind es und haben gern gelesen und zugehört.

Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018
Welttag_des_Buches_2018