Projekt 'Golf'

Nach etwa 35 Minuten Autofahrt erreicht man von der Schule aus den Red Golf Club Quickborn. Hier fand das Projekt 'Golf' statt. Am Donnerstag startete der Tag mit einer kurzen Übungsphase mit dem Trainer. Danach ging es weiter mit einem kurzen Putt-Turnier für die Anfänger. Zu Beginn es Spiels war zum Leidwesen der Spieler ein schlechter Ball mit auf dem Grün, dieser wurde dann aber schnell vom Trainer ausgetauscht. Für die Fortgeschrittenen gab es ein Neun-Loch-Spiel, welches erfolgreich zu Ende ging. Aber zunächst zum Anfang: Am ersten Tag wurden die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer in zwei Gruppen eingeteilt: Anfänger und Fortgeschrittene.

Dann lernten die Anfänger, wie und wo die einzelnen verschiedenen Schläger eingesetzt werden, und die wichtigsten Golfregeln. Bei den Fortgeschrittenen spielten diejenigen, die schon ein Handicap haben, Turniere, während diejenigen, die noch kein Handicap haben, mit dem Lehrer übten und einzelne Schläge verbesserten. Damit hatten die Fortgeschrittenen die Woche über genug zu tun. Die Anfänger lernten am Dienstag putten und übten auf der Driving Range, einer Reihe von Übungsplätzen, von denen aus man weite Schläge trainiert. Am Dienstag schon ging es auch für die Anfänger das erste Mal auf den Platz, am Mittwoch stand das erste Putt-Turnier auf dem Plan. Am Donnerstag fand auch das schon erwähnte Turnier für die Fortgeschrittenen statt. Luca aus der 5d fasst zusammen: „Es war ein tolles Erlebnis. Ich möchte gern im kommenden Jahr wieder dabei sein. Zudem hat man auch viel gelernt, zum Beispiel wie man puttet oder lange Schläge hinbekommt. Nebenbei habe ich auch kleine, lustige Sachen gelernt, zum Beispiel dass der Ausruf 'Fore' im Golf 'Achtung, flying object returning to earth!'“ heißt.

PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf
PW_18_Golf