Adventszeit am Johanneum 2020

Vieles ist in diesem Jahr 2020 anders und sehr oft fällt auf, was anders ist, besonders und viel mehr aber noch, was gar nicht ist. In dieser Hinsicht war sicher der vergangene Freitag, 27.11.20, so besonders, dass er in die Johanneumsgeschichte eingehen wird, als erster und hoffentlich letzter Freitag vor dem 1. Advent, an dem der seit Jahrzehnten traditionelle Weihnachtsbasar im Johanneum NICHT war. Nicht sah unser Johanneum in Kerzenschein und Glitzerlicht noch einmal verzauberter aus, nicht erklangen aus allen Ecken herrliche Weihnachtstöne, nicht lockte der Duft von vielerei Naschwerk die Schleckermäuler in die zahlreichen Backstuben, nicht drängten sich die Massen in unserer Aula, um einen Blick auf die herrlichen kleinen und großen Kunsterzeugnisse aus den Bastelwerkstätten unserer 5. und 6. Klassen zu erhaschen, und nicht wurde hier gespielt, da geplauscht und überall gelacht im Johanneum. Nur eines zu vermissen, haben einige Eltern uns in dieser Adventszeit 2020 endgültig unmöglich gemacht: die ewiglangen Schlangen vor dem Losverkauf für unsere große Weihnachtsspenden-Tombola. Was das diesjährige Team in der Krisenzeit für die Tombola erdacht hat, ist für die Ewigkeit gemacht! 

Noch nie war die Tombola-Preisverleihung so schön, empfanden viele, so weihnachtswunderbar: vor den herrlichen Kulissen unseres Schumacher-Innenhofes, mit Mandarinen-Schokoduft an kalter frischer Winterluft und vor allem mit wirklich wunderbar gefülltem Wichtellager im verwinkelten Souterrain. Das Geschenkeauspacken der Tombola wurde am Donnerstag- und Freitagvormittag für jeweils eine Schulstunde ein Erlebnis für den ganzen Jahrgang einer Klassenstufe, eine kleine Weihnachtsfeier, mit der die Adventszeit 2020 an unserer Schule zwar anders, aber einfach wunderschön eingeläutet wurde!

Der Dank dafür gilt vor allem unserer Klasse 9a, die unermüdlich Tombolapreise eingeworben und -gesammelt hat, den engagierten Eltern des Tombolateams, die kompromisslos für ein schönes Tombolaerlebnis gesorgt haben, und natürlich den zahlreichen Spendern aus Nachbarschaft und Schulgemeinschaft! Sie haben mit den über 1400 attraktiven Preisen auch oder gerade in diesen Zeiten wieder eine großzügige Spende des Johanneums an soziale Projekte möglich gemacht: Hamburger Sommerschule e.V.  und Doin‘ Good werden sich freuen! Und wir mit ihnen!

Freuen dürfen sich alle nun auf noch etwas Neues in dieser Adventszeit 2020: Am 1. Dezember wird sich nicht nur ein Schokotürchen öffnen, sondern auch ein Johanneumstürchen für alle hier auf unserer Homepage. Bis zum Heiligen Abend dürfen sich hier alle in unserem Digitalen Adventskalender von dem überraschen lassen, was wir in diesem Jahr 2020 noch so getan haben oder zurzeit gerade so tun - in allen Jahrgängen und allen Fächern! Jeden Tag gibt es etwas zu sehen, zu erleben und zu bestaunen. Damit gehen nicht nur die letzten Schultage schnell, sondern alle Adventtage schön spannend vorüber, bis wir mit unserer Familie unter dem Weihnachtsbaum sitzen werden. Das bleibt ... SCHÖN!