Weiterlesen ...

Das Johanneum hält für naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler ein umfangreiches Angebot bereit. Neben dem praxisorientiertem Unterricht in unseren hervorragend ausgestatteten Fachräumen bieten wir zahlreiche Wettbewerbe und AGs an.

Weiterlesen ...

Grundlage des Mathematikunterrichts am Johanneum ist ein durchdachtes schulinternes Curriculum, das die Vorgaben der Behörde umsetzt, die Fachsystematik im Blick behält und mit allen anderen Fächern vernetzt und abgestimmt ist, insbesondere mit den Naturwissenschaften. Dadurch stehen mathematische Werkzeuge zur richtigen Zeit bereit und gleichzeitig motivieren die anderen Fächer das Verständnis von Mathematik.

Schall hat eine bestimmte Geschwindigkeit. Vielen wird das zum ersten Mal richtig klar, wenn sie darüber nachdenken, warum Blitz und Donner eines Gewitters nicht gleichzeitig beim Zuschauer ankommen. Die Schallgeschwindigkeit lässt sich messen. Für Luft ergibt sich dabei ein Wert von ca. 340 Meter pro Sekunde. Überraschend ist nun, dass die Schallgeschwindigkeit im Wasser deutlich höher liegt, nämlich bei 1484 Meter pro Sekunde und damit mehr als viermal so hoch. Wie ist das zu erklären?

Weiterlesen und zur Bildergalerie ...

Physiologie, Histologie und Anatomie des menschlichen Nervensystems - die Schülerinnen und Schüler beider Naturwissenschaftlichen Profile im S3 waren heute zum neurologischen Praktikum im Universitätsklinikum Eppendorf. Dort erhielten sie Einblicke in die aktuelle Forschung der Neurobiologie:

Nebelkammer im DESY
Weiterlesen ...

Am Freitag, dem 9. September 2016, haben wir, die Klasse 10g, einen Ausflug ins DESY gemacht. Begleitet hat uns unser Physiklehrer Herr Grigat. Das DESY ist ein naturwissenschaftliches Forschungszentrum. Es beschäftigt sich vor allem mit Teilchenphysik. Auf dem Gelände in Hamburg-Bahrenfeld befinden sich verschiedene Teilchenbeschleuniger und auch andere Anlagen. Mit denen haben wir uns an diesem Tag aber nicht so genau beschäftigt.

Leonard mit Försterdreieck
Weiterlesen und zur Bildergalerie ...

Heute war die 5c erneut auf einem Ausflug: Wir waren im ZSU (Zentrum für Schulbiologie und Umwelterziehung), um etwas über Bäume zu lernen. Am Anfang haben wir ein Heft bekommen, worin wir Aufgaben bearbeiten mussten, zum Beispiel wie man bei einen Baum, ohne die Jahresringe zu zählen, das Alter bestimmen kann oder auch wie man die Größe eines Baumes mit einem Försterdreieck misst.