Im Deutschunterricht am Johanneum werden die sprachlichen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler umfassend gefördert. Sie erweitern ihre Kompetenzen zu sprachlichem Handeln in den Kompetenzbereichen Lesen, Schreiben und Sprechen unter anderem in den folgenden Lernsituationen:

Johannes und Simon unter den Siegern
Weiterlesen ...

Statt ein Selfie mit der 'Elphi' zu machen, haben Johannes und Simon (S 2) am Donnerstagabend des 27. Februar "Selfie mit der 'Elphi'" geschrieben. Dies war nämlich der Titel des Diktattextes des diesjährigen Hamburger Landesentscheids Der große Diktatwettbewerb, an dem Simon und Johannes, zwei Sieger unseres Schulentscheids, zusammen mit Frau Höhne und Frau Plodzien von Lehrerseite wie Frau Hottmann und Frau Schiller von Elternseite als Johanneumsteam teilnahmen. Und sie haben die Herausforderung, die der mit Rechtschreibtücken gespickte Text bedeutete, hervorragend gemanagt - unter anderem mit dem Wissen, dass 'gemanagt' tatsächlich so und nicht etwa anders geschrieben wird. Herzlichen Glückwunsch zum gemeinsamen 2. Platz im Landesentscheid!

Weiterlesen ...

Eine "hausgemachte, verheerende und beharrliche Pleite" war der erste Schulentscheid des Großen Diktatwettbewerbs ganz und gar nicht, aber diese richtig zu schreiben eine echte und seltene Herausforderung, der sich die meisten unserer Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs  am 31. Januar in unserer Aula mit Neugierde, Humor und Ehrgeiz stellten. Und mit Erfolg! Den tückischen Text, der Entscheidungen zwischen "infolge" und "in Folge", Kenntnis von "Salmonellenepidemie" und "professionelle Kampagne" sowie Regelsicherheit von "frühmorgens" bis "abends spät" und von "pleitegehen" bis "Pleite machen" erforderte, meisterten alle knapp 80 Schülerinnen und Schüler souverän. So konnten bei der Abfrage ihrer Fehlerzahl bis maximal 15 Fehler fast alle stolz den Finger heben. Um einen der ersten 5 ausgezeichneten Plätze zu erringen, konnte man sich jedoch nicht mehr als 8 Fehler erlauben.

Weiterlesen ...

363 Märchen wurden dieses Jahr beim Märchen-Schreibwettbewerb "Hamburger Märchentage" unter dem diesjährigen Motto "Unsere Märchenreise mit dem Weihnachtsmann ins Heilige Land" eingesandt. Daphne aus der 5a belegte mit ihrem Märchen "Das äthiopische Wunder. Ein modernes Weihnachtsmärchen" den 11. Platz.
Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

Weiterlesen ...

„Seien Sie froh, dass Sie nicht selber schreiben müssen“ (Diogenes), das haben schon Schiller, Kafka und Lindgren für uns getan und tun heute Boie, Gaarder und Rowling für uns ... und Emma L. (5c), Maxi P. (8c) und Henrik M. (9i) und viele andere Johanniter, die sich am vergangenen Freitag getraut haben ihre literarischen Werke vor großem Publikum in der Aula vorzutragen. Anlässlich des Welttages des Buches hatten – in mittlerweile guter Tradition – unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich mit ihren Texten aus unterrichtlichem oder privatem Schaffen als die Autoren der Zukunft vorzustellen. Und die haben sie genutzt!

Weiterlesen ...

Am 6. April des Jahres 2016 war die 8d in Begleitung von Herrn Conrad und der Mutter einer Oberstufenschülerin im Literaturhaus Hamburg an der Alster, um einer Lesung des Autors „Mawil“ beizuwohnen. Wer später noch etwas über Mawil (Markus Witzel) erfahren möchte, kann gerne den unten genannten Link aufsuchen. Aber erst einmal der Reihe nach zum Ablauf unserer Exkursion.

Weiterlesen ...

Elise, Johnny, Johannes, Emma und Lauritz haben es geschafft: In zwei spannenden Finalrunden für die Klassenstufen 9 und 10-12 debattierten sie sich am 20. Januar 2016 beim Schulentscheid zum Sieg und kommen in die nächste Runde, das Regionalfinale im Hamburger Rathaus.