informatik.jpg

Am Johanneum erlangen die Schülerinnen und Schüler eine informatische Grundbildung im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts, in AGs, bei der Teilnahme an Wettbewerben sowie im Informatikkurs der Oberstufe.

Im Natur und Technik Unterricht der Beobachtungsstufe erlernen unsere Schülerinnen und Schüler zunächst den Umgang mit Anwendungen für die Textverarbeitung und die multimediale Präsentation. Das Programmieren einfacher bis recht komplexer Anwendungen mit Hilfe von visuellen Programmiersprachen ist Teil des Unterrichts in Klasse 6.

In der Mittelstufe wird vor allem der sichere, kritische und reflektierte Umgang mit den Neuen Medien thematisiert. Dazu werden Unterrichtseinheiten in den regulären Unterrichtsfächern sowie in Forschen & Lernen durchgeführt.

In der Oberstufe besteht dann die Möglichkeit sich tiefer in die Materie einzuarbeiten und einen Kurs in Informatik zu belegen.

Für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge besteht zweimal im Schuljahr die Möglichkeit an einem Informatikwettbewerb teilzunehmen. Dabei richtet sich der Informatik Biber an alle Informatik-Interessierten, während der Jugendwettbewerb Informatik diejenigen ansprechen soll, die erste Programmierkenntnisse erlangen oder vertiefen wollen. Für die Teilnahme werden die Schülerinnen und Schüler von einem Informatiklehrer auf den Wettbewerb vorbereitet und während der Teilnahme betreut.