Carla S. (S2) beim Nationalentscheid der Deutschen Neurowissenschaften-Olympiade 2022
Weiterlesen ...

Am 21. Mai wird sie ans Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Riedberg/Frankfurt am Main reisen: Carla S. (S2) gehört als Zweitplatzierte des regionalen Vorentscheids, der am 12. März als Online Competition stattfand, zu den 10 Wettbewerbsteilnehmern, die beim Nationalentscheid der Neurowissenschaften-Olympiade unter sich ausmachen, wer Deutschland beim International Brain Bee-Wettbewerb vertreten wird. Und das ist in jeder Hinsicht phänomenal: Der Wettbewerb richtet sich vornehmlich an Studierende, zu denen Carla nur kurze Zeit im Junior-Studium zählte, entscheidet sich in 5 durchaus aufwändigen Sektionen und findet ausschließlich in englischer Sprache statt. Alles kein Problem für Carla, die im Rahmen der Begabtenförderung mitmachte. Warum? "Es hat mir unglaublich viel Freude bereitet, so viel über unser Nervensystem und auch die Krankheiten kennenzulernen!" Damit werden nun die olympischen Disziplinen von schriftlicher Prüfung, Podiumsrunde, Stationenarbeit zur Neuroanatomie und Patientendiagnose sicher auch gelingen. Wir gratulieren und wünschen viel Brainvergnügen und -erfolg in Frankfurt!

Bundeswettbewerb der Mathematik-Olympiade mit Sebastian S. (Kl. 10)
Weiterlesen ...

Alles ist für ihn 'berechenbar', aber damit hat auch Sebastian S. (Kl. 10) nicht gerechnet: Er hat in der Hamburger Landesrunde den 1. Platz gewonnen. Das Rechnen geht also weiter, und zwar am 15.-18. Mai beim Bundesentscheid in Magdeburg. Dann wieder: Viel Erfolg! Jetzt schon: Herzlichen Glückwunsch! 

 

Mit IDEAI auf dem Forschungsschiff Aldebaran
Weiterlesen ...

Wie hoch ist eigentlich die Mikroplastikbelastung der Elbe? Wie wirkt sich die Elbvertiefung auf die Umwelt aus? Was für einzigartige Dinge gibt es am Elbufer zu entdecken? Werden die aktuellen Hochwasserschutzanlagen in Hamburg ausreichen, um die Stadt Hamburg vor Überflutung durch den steigenden Meereswasserspiegel und Starkregenereignisse zu schützen? Welche Stadtteile werden betroffen sein? Diese Fragen konnten wir bei unserer Naturforscherexpedition beantworten. Wussten Sie, dass Hamburg laut dem Klimareport für Hamburg das Pariser Klimaziel von 1,5 Grad Celsius bereits überschritten hat? – Aber von vorne… Am Dienstag, 28.09., haben wir uns um 8 Uhr an den Landungsbrücken mit Frau Schrick, die uns dieses Angebot im Rahmen des Begabtenförderungsprogrammes der IDEAI ermöglicht hatte, getroffen, mit dabei waren Arvin, Amanda, Amelia, Carla, Marlo, Laetitia, Leo, Lisa, Lennart und Lina aus der zehnten Klasse.

Johanniter im Hamburger Landesfinale von 'Jugend debattiert'
Weiterlesen ...

Soll die Schule Schülerinnen und Schüler besonders belohnen, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren? Dazu gibt es sicher sehr unterschiedliche Positionen, die Carla S. (9b) und Difei D. (9c) gezwungen waren einzunehmen. Denn dies war die Debattenfrage des Regionalwettbewerbs Hamburg Elbe von Jugend debattiert, der am Mittwoch, 5.2., am Gymnasium Eppendorf stattfand. Und unsere Johanniter des 9. Jahrgangs haben diese Positionen in allen Bewertungskategorien so überzeugend auf der Bühne vor Publikum vorgestellt, dass sie ihre Karriere im bundesweiten Wettbewerb fortsetzen und das Johanneum wie die Region im April beim Hamburgentscheid im Rathaus vertreten. Auf die Frage, ob diese Schüler von der Schule besonders belohnt werden sollen, gibt es daher nur eine Meinung: Ja! Wir gratulieren herzlich zum großen Erfolg, fiebern weiter mit und drücken feste die Daumen! Und nicht zuletzt ein Dankeschön an Frau Elges, die nach vielen Jahren der Organisation des Wettbewerbs für das Johanneum mit ihrem baldigen Fortgang auch hier eine Lücke hinterlässt.

Sciamus-Schüler besuchten Müllverbrennungsanlage
Weiterlesen ...

Was passiert eigentlich mit unserem Hausmüll? Mit dieser Frage und allerlei anderen Fragen zum Thema 'Müll' hat sich Sciamus in diesem Halbjahr beschäftigt und deshalb am 27. Mai auch die Müllverbrennungsanlage Borsigstraße (MVB) besucht. Unser Hausmüll nämlich landet nicht gleich auf der Deponie, sondern kann noch weiter genutzt werden. Im Heizkraftwerk in der Borsigstraße lernten wir vieles über Müllsortierung und deren Weiterverarbeitung. Unsere Führung begannen wir mit einer Einführung in die allgemeinen Aufgaben und die Funktionsweise eines Müllkraftwerks und dann wurden wir durch das Kraftwerk geführt. Wir wollten es wissen und wissen nun: Müllkraftwerke sind insgesamt nützlicher und umweltfreundlicher als eine weitflächige Mülldeponie. Und beim Begehen und Verstehen der MVB hatten wir zudem viel Spaß!

Große Erfolge in Schülerwettbewerben 2019
Weiterlesen ...

Siegreiche Johanniter! So lautet eine der vielen möglichen Antworten und die, die uns gerade am meisten Freude macht. Aaron (9a) und Lawrence (10b) standen in diesem Frühjahr in großen Wettbewerben auf dem Siegertreppchen: Mit seinem 3. Platz im Bundesentscheid der Matheolympiade in Würzburg gehört Aaron schon zum zweiten Mal in Folge zu den Landessiegern, wenn es um mathematische Höchstleistungen geht. Im Internationalen Schülerwettbewerb für Altgriechisch konnte Lawrence sogar alle Mitstreiter hinter sich lassen und am 19. Mai in Turin den großartigen 1. Preis in Empfang nehmen. Wir gratulieren beiden ganz herzlich!