Willkommen an der Gelehrtenschule des Johanneums


Die Zeit der Sekundarstufe I ist die Phase der großen Veränderungen. Die Schülerinnen und Schüler sind selbstständiger geworden, sie suchen und benötigen Freiräume, um ihre eigene Persönlichkeit zu entfalten. Gleichzeitig wachsen die schulischen Anforderungen.

Die Wochenstundenzahl steigt auf 34 Stunden an, neue Fächer kommen hinzu: zwei Naturwissenschaften - Physik und Chemie - außerdem die 3. Fremdsprache Griechisch und das Fach „Politik-Gesellschaft-Wirtschaft“.

Am Johanneum wird dieses Spannungsverhältnis zwischen Adoleszenz und erhöhten schulischen Anforderungen wahrgenommen und berücksichtigt:

  • Wir sorgen für stabile Lerngruppen und umsichtige Betreuung durch die Klassenlehrer/innen.
  • Wir legen Wert auf verantwortungsvolles Zusammenleben in der Gemeinschaft. In der wöchentlichen Klassenratsstunde, die von den Schülerinnen und Schülern selbst geleitet wird, wird zusammen mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer soziales Lernen geübt, werden Lösungen für Konflikte entwickelt und gemeinsame Unternehmungen organisiert.
  • Wir unterstützen die Jugendlichen auf ihrem Weg zum selbstständigen Lernen. Verbindliche Absprachen über einzuübende Methoden und Phasen eigenverantwortlichen Arbeitens für jede Klassenstufe sorgen dafür, dass die Schülerinnen und Schüler das nötige Handwerkszeug dafür erhalten.
  • Wir wissen, dass Jugendliche ihre Grenzen erproben möchten, intellektuell und physisch. Deshalb sorgen wir für ein zusätzliches Sportangebot (z.B. Hockey und Rudern); die Skireise zur Hödhütte ist ebenfalls eine wichtige „Grenzerfahrung“. In einer Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften können die Schülerinnen und Schüler ihren Interessen und Neigungen nachgehen. Für besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler haben wir ein Enrichmentprogramm mit zusätzlichen Angeboten wie Exkursionen und Projekttagen entwickelt.
  • Wir ermuntern die Jugendlichen dazu, innerhalb der Schulgemeinschaft Verantwortung zu übernehmen. Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen begleiten als Paten die Sextaner in ihrem ersten Schuljahr am Johanneum. Ab Klasse 9 können sich Schülerinnen und Schüler als Betreuer im Ganztag engagieren und sich ab Klasse 10 zu Vertrauensschülern ausbilden lassen, den sogenannten „Philoi“, die in den Pausen als Ansprechpartner der Schüler bei Fragen und Konflikten auf dem Schulhof bereitstehen, bei Veranstaltungen die Lehrer unterstützen und eigene soziale Projekte durchführen.
  • Am Johanneum vertrauen und hoffen wir auf Eltern, die an der Entwicklung ihrer Kinder interessiert bleiben und sie gemeinsam mit uns auf einem spannenden Abschnitt ihres Lebens begleiten.