c_320_180_16777215_00_images_artikelbilder_schule-mit-profil_faecher_deutsch_jugend_debattiert_schulsieger_2016.jpg

Elise, Johnny, Johannes, Emma und Lauritz haben es geschafft: In zwei spannenden Finalrunden für die Klassenstufen 9 und 10-12 debattierten sie sich am 20. Januar 2016 beim Schulentscheid zum Sieg und kommen in die nächste Runde, das Regionalfinale im Hamburger Rathaus.

Alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen haben im Deutschunterricht das Debattieren gelernt. Zwei Sieger durfte jede Klasse ins Halbfinale am Vortag schicken, die besten vier zogen dann ins Finale in der Aula ein und mussten sich mit der kontroversen Frage auseinandersetzen, ob Schuhe mit hohen Absätzen erst an Jugendliche ab 16 Jahren verkauft werden sollen.

Für die Vorbereitung der Themen hatten die Neuntklässler drei Tage Zeit, die Auslosung der zu vertretenden Position (Pro oder Contra) geschah dann aber erst am Tag selbst, so dass jeder in alle Richtungen umfassend recherchieren musste.

Während in Klasse 9 die Teilnahme an Jugend debattiert verpflichtend ist, geschieht dies in den Klassen 10-12 auf freiwilliger Basis. Wer mitmacht, hat dabei meist Spaß am verbalen Schlagabtausch nach festen Regeln und mit klaren Zeitvorgaben– das war auch auf der Aulabühne zu merken und gefiel dem Publikum  aus den 9. Klassen ganz offensichtlich.

So war es für die Jury, die aus je zwei Oberstufenschülerinnen und zwei Lehrern bestand, auch nicht so einfach, die Besten der beiden Altersklassen zu bestimmen. Doch nach intensiver Beratung stand fest: Die oben genannten fünf Mädchen und Jungen haben sich am überzeugendsten für ihre Sache eingesetzt. Wie gratulieren und drücken die Daumen für den Regionalentscheid!

Text und Foto: Ulrike Schmitz