Termine

Als iCal-Datei herunterladen
PD Dr. Uwe Rehder: Konzepte des Sehens
Donnerstag, 4. Mai 2017, 19:30
Öffentlicher Vortrag mit Bildern über Wissenswertes und Kurioses rund um über das Auge, das „perfekte Sinnesorgan“

Das Sehen hat unter unseren fünf Sinnen die größte Bedeutung für die Orientierung in Raum und Zeit. Das Auge wird manchmal als das perfekte Sinnesorgan bezeichnet, das in der Evolution nicht mehr verbesserungsfähig sei. Am Beispiel des Auges äußerte Darwin allerdings einige Selbstzweifel: „... so kann die Schwierigkeit der Annahme, dass ein vollkommenes, kompliziertes Auge durch die natürliche Zuchtwahl gebildet worden sein könne (so unüberwindlich sie unserer Einbildungskraft auch erscheinen mag), unsere Theorie nicht umstürzen.“ Um an anderer Stelle zu schreiben: „... wird man dann nicht glauben, dass ein lebendes optisches Instrument in demselben Maße vollkommener als ein gläsernes gestaltet werden kann, wie die Werke des Schöpfers vollkommener sind als die Werke des Menschen?“

In dem Vortrag werden die verschiedenen Konzepte des Sehens, die sich in der Tierwelt im Laufe der Evolution ausgebildet haben, vorgestellt: Von einfachen lichtempfindlichen Zellen in der Haut über Becheraugen, Linsenaugen, Kameraaugen zu den Facettenaugen der Insekten. Der Weg vom Licht zum Sinneseindruck wird erläutert, und die Frage: „Seit wann gibt es überhaupt Augen in der Tierwelt?“ wird ebenso beantwortet wie die Frage nach der Genetik der Augenentwicklung. Dem Farbensehen und seinen Störungen sowie Aspekten der möglichen Heilung der Farbenblindheit gilt ein weiterer Abschnitt. Zum Abschluss werden noch Kuriositäten aus der Tierwelt rund um das Sehen gezeigt.

Herr Dr. Rehder war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Oberarzt für Orthopädie am UKE. Das Auge als Sinnesorgan hat ihn allerdings schon immer fasziniert. Als Mediziner und Leiter der Schleswig-holsteinischen Universitätsgesellschaft, Sektion Großhansdorf, vermag er seine Forschungsergebnisse nicht nur einem Fach-, sondern auch einem Laienpublikum anschaulich zu vermitteln.

Ort Gruppenraum der Bibliothek