Online-Redaktion

Hier berichten Schülerinnen und Schüler über Neuigkeiten, Veranstaltungen und andere interessante Dinge, die an unserer Schule so passieren. Wer auch etwas schreiben will, erfährt unten wie das geht.
Du möchtest die Website deiner Schule mitgestalten? Du interessierst dich für Neue Medien, hast Lust aus dem Schulleben zu berichten und eigene Inhalte im Internet zu veröffentlichen? Dann schreibe eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und du bekommst einen eigenen Account um Inhalte einzustellen - jeder Johanniter kann mitmachen!
Du hast bereits deine Zugangsdaten? Hier geht es zum Login...
Weiterlesen und zur Bildergalerie ...

2008 wurde Barack Obama zum 44. US-amerikanischen Präsidenten gewählt, Deutschland scheiterte im Finale der Europameisterschaft an Spanien und ein Großteil der diesjährigen Abiturienten wurde am Johanneum eingeschult. Tausende Schulstunden, hunderte Klausuren und durchschnittlich acht Schuljahre später wurde der Abiturjahrgang heute mit einem Festakt verabschiedet, nachdem gestern bereits die Jubilarinnen und Jubilare geehrt wurden.

Weiterlesen und zur Bildergalerie ...

Wir, die Klasse 5c, waren am Freitag gemeinsam mit der 5b und der 5d im Telemannmuseum. In der ersten Stunde gab es noch Mathe, dann wurden wir von Frau Gehrmann-Schulte abgeholt, um gemeinsam mit Frau Lievenbrück in das Telemannmuseum zu fahren. Erst waren wir nicht im Museum selbst, sondern im Lichtraum. Er ist nach Vorlagen aus der Zeit Telemanns neu aufgebaut worden, da ein solcher Raum im Original nicht mehr existiert.

Der Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg: Viele Familien kamen, um sich unsere schöne Schule anzusehen. Wie jedes Jahr haben die 5. und 6. Klassen kleine Unterrichtsstunden vorgeführt. Je eine halbe Stunde saßen die Kinder in ihren Klassen und haben Mathe, Latein, Deutsch, Englisch, Kunst oder andere Fächer gehabt. Hoffentlich sind viele Familien von unserer Schule angesprochen worden, und haben sich für diese Schule entschieden.

Weiterlesen und zur Bildergalerie...

Wie schon in den Jahren zuvor hat der Jahrgang 6 auch in diesem Jahr einen Balladenabend vorbereitet. Die 6a und die 6c waren am Montag, den 10. Januar 2016 mit ihrer Aufführung dran. Die 6b und 6d werden am Mittwoch, den 13. Januar 2016 auftreten. Es gab unter den Balladen bekannte Stücke wie "Der Handschuh", "Die polyglotte Katze", "Das Veilchen", "Das verhexte Telefon" oder "Die Loreley". Aber es gab auch wieder eigene Balladen, die von Kindern aus den Klassen geschrieben wurden.

Zur Bildergalerie...

Die traditionellen Weihnachtskonzerte in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien versammelten auch dieses Jahr wieder Musiker aller Jahrgangsstufen, ihre musikalischen Leiter und zahlreiche Gäste in der festlich geschmückten Aula. Die Aula war an allen drei Tagen sowohl von aktuellen als auch von ehemaligen Eltern, Schülern und Lehrern gut besetzt. Herr Hachmann hat am Dienstag zahlreiche Fotos gemacht. Eine Auswahl ist hier bereits zu sehen:

Erster Schnee
Weiterlesen ...

Freitagmorgen, 8.15 Uhr. Eigentlich hat jetzt für alle die Schule begonnen, nur am Parkplatz des Rewe-Centers in der Dorotheenstraße warten einige Schüler vor drei großen Reisebussen. Eltern werden verabschiedet, Koffer und Instrumente verstaut. Wie jedes Halbjahr einmal geht es für die Mitglieder der verschiedenen Ensembles am Johanneum auf das Probenwochenende nach Plön, wo intensiv geübt, einstudiert und das Programm der Konzerte vorbereitet wird.

Julian aus der 8a erklärt die Aufgabe
Zur Bildergalerie...

Experimentieren, Programmieren und Übersetzen – unter dem Namen „Floh in Römersandalen“ waren am 12. November 100 Viertklässler im Johanneum unterwegs. Neben zahlreichen chemischen und physikalischen Versuchen, dem Mikroskopieren von Wasserflöhen und der Bewältigung eines Parcours mit einem Roboter, sammelten die Nachwuchsjohanniter auch erste Eindrücke der Altsprachen Latein und Griechisch.

St. Paul´s Cathedral und Millennium Bridge
Weiterlesen ...

Man fühlt sich wie so ein richtiger Star – empfangen von einer aufgeregten, durcheinander redenden Menschenmenge.
Genauso ging es uns, als wir nach dem knapp neunzigminütigen Flug und zahlreichen Ermahnungen, wir sollten doch bitte etwas ruhiger sein, am Flughafen London-Heathrow von unseren englischen Austauschpartnern und deren Eltern abgeholt wurden. Schon während des ersten Wochenendes lebte sich ein jeder in seiner Gastfamilie ein und lernte typisch englische Sitten kennen.