c_320_180_16777215_00_images_artikelbilder_2015_bumerang_7.JPG

Bestimmt hat sich jeder schon einmal gefragt, ob ein Bumerang wirklich funktionieren kann. Kommt er wirklich zurück oder ist das Ganze nur ein Mythos? In dem von Herrn Zietz geleiteten Projekt soll dies herausgefunden und ein eigener Bumerang gebaut werden. Dazu kam der "Bumerangpapst" Winfried Gorny an unsere Schule, um den Schülern sowohl die Bauweise als auch die beste Wurftechnik beizubringen.

Im weiteren Verlauf des ersten Tages werkelten die Schüler an ihren eigenen Bumerangs und feilten sie in die richtige Form. Einige konnten sogar schon am selben Tag ihre Bumerangs leimen. Am zweiten Tag wurden die Bumerangs dann nur noch perfektioniert und mit Farben angesprayt. So sehen sie beim Benutzen schön fresh aus. Am dritten Tag sollen sie dann endlich im Stadtpark ausprobiert werden und alle sind schon sehr gespannt, ob die selbstgemachten Bumerangs tatsächlich funktionieren werden.

Der Bumerangpapst hatte sogar noch mehr auf Lager: Er zeigte den Schülern nicht nur den altbekannten 2-endigen Bumerang, sondern sie probierten auch den 3-endigen aus. Im Stadtpark wird die Gruppe dann auch testen, welcher von den beiden schneller und besser fliegt.

Die ersten Bumerangs werden geschliffen
Bumerangbau
Weiter wird tüchtig geschliffen
Bumerangbau
Schleifen, schleifen, schleifen...
Bumerangbau
...und bald ist's perfekt!
Bumerangbau
Die ersten Bumerangs werden mit Sprühdosen besprüht
Bumerangbau
Die besprühten Bumerangs werden bemalt
Bumerangbau
Bumerang-/Werkzeugsalat
Bumerangbau
Bumerangs fertig zum Lackieren!
Bumerangbau

Hier geht es zum Video...