Alle ziehen an einem Strang.
Weiterlesen und zur Bildergalerie...

Die ersten beiden Schulwochen wurden am Freitag von einem besonderen Ereignis gekrönt: Beim großen Sommerfest der Sextaner trafen sich Schüler, Lehrer und Eltern aller 5. Klassen zum zwanglosen Zusammensein auf dem Hof. Über 300 Teilnehmer hatten sich angemeldet und erlebten einen abwechslungsreichen Nachmittag. Dafür sorgten vor allem auch die tollen Spielangebote der Philoi für die Kinder, das leckere Buffet in der Mensa und die vielen Sitzgelegenheiten auf dem Gelände.

"Denken und Handeln im Bewusstsein der Würde des Menschen" und "Streben nach Menschlichkeit" (Duden) standen am 11. Mai auf dem Stundenplan aller Jahrgänge: Es war Humanismus-Projekttag. 

Auf vielen unterschiedlichen Wegen fanden unsere Schülerinnen und Schüler Antworten auf ihre Fragen: Was ist Humanismus überhaupt? Was bedeutet er für mich? Was bedeutet es, an einem humanistischen Gymnasium zu lernen?

Weiterlesen ...

Seit Schuljahresbeginn hat eine Delegation des 2. Semesters des Politischen Profils mit großem Ideenreichtum gemeinsam mit einer IVK (Internationale Vorbereitungsklasse) der Heinrich-Hertz-Schule das Projekt 'Schüler leben Willkommenskultur' mit Leben gefüllt. Am 19. April waren alle teilnehmenden Klassen zur Abschlussveranstaltung ins Li eingeladen. Hier erhielten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, ihre persönliche Umsetzung der Projektidee vorzustellen. Die Präsentation und der amüsante Filmbeitrag unserer Schüler erhielt viel Applaus und positives Feedback. Darüber freuten sich die Schüler fast ebenso wie über die Urkunde, die eine Anerkennungsprämie von € 200,- beinhaltete. Die Planungen, wie dieses Geld gemeinsam mit der IVK am besten ausgegeben werden kann, laufen bereits auf Hochtouren.

Weiterlesen ...

Am Montag, dem 8. Februar 2016, um 19.30 Uhr werden elf Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs im Resonanzraum im Bunker in der Feldstraße 66 noch einmal ihr Zeitzeugenprojekt „Überleben. Eine Lesung wider das Vergessen“ auf die Bühne bringen, in dem sie sich unter Leitung von Christine von Müller auf eindrucksvolle und bewegende Weise mit dem Schicksal von Holocaustüberlebenden auseinandergesetzt haben. Am 27. Januar 2016 nun werden die Schüler für ihr Projekt mit dem Bertini-Preis 2015 ausgezeichnet werden.

Der NDR hat einen Beitrag über die sehenswerte Arbeit der Schüler gedreht, der am 26. Januar 2016 um 18 Uhr im Fernsehen gezeigt werden soll. So kann sich jeder bereits vorab einen Eindruck von der Textcollage und ihrer Entstehung verschaffen, damit dann hoffentlich umso mehr begeisterte Gäste im Februar das gesamte Stück anschauen werden.

Schülerinnen und Schüler sowie Studierende haben freien Eintritt. Der Eintritt für Erwachsene kostet 10 € an der Abendkasse.

Lateinunterricht in der 5b
Zur Bildergalerie...

Altgriechisch, Schach und leuchtende Gurken: Dies und vieles mehr wurde beim diesjährigen Tag der offenen Tür von Schülern, Eltern und Lehrern präsentiert. So bekamen alle Besucher einen Eindruck von der Vielfältigkeit des Schullebens am Johanneum.
Wie eine Schülerin aus der 5. Klasse den Tag erlebte, hat sie hier beschrieben; zur Bildergalerie gelangt man über den Link unten.